Fraunhofer Academy: Der Nachhaltigkeit verpflichtet

Nachhaltigkeit ist für die Fraunhofer-Institute wie auch die Fraunhofer Academy von großer Bedeutung. Das spiegelt sich nicht nur in der Forschung und in aktuell laufenden Förder-Projekten wider, sondern auch in den Weiterbildungsangeboten und weiteren Maßnahmen. So engagiert sich die Fraunhofer Academy im Rahmen der Wissenschaftsjahre des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) mit ihren Exponaten auch dafür, dieses wichtige Thema an die Öffentlichkeit zu tragen. Und zwar nicht nur in Form von berufsbezogenen Weiterbildungen für Fach- und Führungskräfte, sondern auch gegenüber der interessierten breiten Öffentlichkeit wie Schüler, junge Erwachsene, Familien und Senioren.


Nachhaltigkeit intensiv fördern

Mit dem Anspruch hochwertige Weiterbildung zu entwickeln und Wissenstransfer zu fördern, stärkt die Fraunhofer Academy bereits jetzt schon das vierte Ziel »Gewährleistung von hochwertiger Bildung und Möglichkeit zu lebenslangem Lernen« der Sustainable Development Goals (SDG).

Diese Zielsetzung soll nun inhaltlich mit den anderen 16 SDGs verknüpft werden, um so eine nachhaltige Entwicklung voranzutreiben. Aus diesem Grund hat die Fraunhofer Academy einen internen Förder-Call zum Thema Nachhaltigkeit ausgerufen. Ziel des Förder-Calls 2020 ist der Aufbau des bundesweiten Wissenstransfers von der Forschung in die Wirtschaft durch Weiterbildung im Themenfeld »Nachhaltige Industriegesellschaft« und die damit verbundene Stärkung der SDGs.

Fraunhofer-Institute können im Rahmen des Förder-Calls Fördermittel erhalten, um Weiterbildungs-Angebote aufzusetzen, die auf dieses Thema einzahlen. Dafür wird über einen Zeitraum von zwei Jahren eine Million Euro aus dem Fraunhofer Academy-Förderfonds zur Verfügung gestellt. Die Förderung erfolgt von Oktober 2020 bis September 2022. Eine weitere Phase ist bereits in Planung. Für diese Förder-Linie konnten sich alle Fraunhofer-Institute, -Allianzen, -Verbände und -Einrichtungen bewerben. Die eingereichten Anträge umfassen ein breites Spektrum. Sie reichen von nachhaltiger Mobilität über Smart Systems bis hin zu Themen wie Data Scientist im Energiesektor.

Fraunhofer ist überzeugt, dass fachliches Know-how bei den verantwortlichen Akteuren die notwendige Basis für nachhaltige Anpassungen in Industrie, Wirtschaft und dem Privatleben darstellt. Die Fraunhofer Academy will mit innovativen Weiterbildungsangeboten diese Grundlagen schaffen.

Nachhaltigkeit vollumfänglich schulen
Die Bildung für nachhaltige Entwicklung ist ein lebenslanger Prozess. Ein frühzeitiges Bewusstsein für unsere planetaren Grenzen zu schaffen, stellt den ersten Schritt dar. Gleichzeitig müssen Anreize für neue Verhaltensmuster entwickelt werden. Dies kann durch die Vermittlung von Wissen, Kompetenzentwicklung, neue Technologien und nachhaltige Geschäftsmodelle erreicht werden, die auf dem Grundbewusstsein aufbauen.

Bereits in jungen Jahren wecken interaktive Exponate wie das diesjährige Spiel zum Thema Bioökonomie das Bewusstsein für eine nachhaltigere Welt. Die zwei baugleichen Fraunhofer-Exponate »BioEconomy Adventure« können zum Beispiel bei einem Schulausflug auf der MS Wissenschaft  (Start am 30. Juli 2020 in Münster) oder der MS Halle (ab 1. August 2020), dem ersten Bürgerforschungsschiff Deutschlands, entdeckt werden. Hinzu kommen Projekte wie die ROBERTA INITIATIVE, die Lehrerinnen und Lehrer schult, damit diese mit ihren Schülerinnen und Schülern Roboter konstruieren, programmieren und den Gebrauch von modernen Technologien näherbringen können. Erweitert wird dies durch Lerntechnologien, beispielsweise die mobile E-Learning-Plattform »iAcademy«.

Wissenschaftliche / Politische Positionierung

Die Fraunhofer Corporate Responsibility entwickelt sich stets weiter. Fraunhofer will eine gelebte Verantwortungskultur sichtbar machen und den sozioökonomischen Erwartungen von Politik, Gesellschaft und Kunden entsprechen. Dementsprechend engagiert sich die Fraunhofer Academy neben der Bildung und Förderung auch in der wissenschaftlichen und politischen Community. Das jüngste Beispiel dafür ist die erfolgreiche Bewerbung für ein sogenanntes »Satellite Event« der UNESCO-Weltkonferenz »Bildung für nachhaltige Entwicklung«. Das Event selbst kann zum geplanten Termin zwar nicht stattfinden, die Fraunhofer Academy steht aber auch für den neuen Termin im Mai 2021 bereit. Dann wird es auch ein ganz neues Veranstaltungsformat geben: Einen Erlebnisparcours, der nicht nur den lebenslangen Bildungsweg der Nachhaltigkeit durch Beispiele der von Fraunhofer Academy begleiteten Maßnahmen erlebbar macht. Es werden auch Forschungsergebnisse zum Anfassen vorgestellt werden. All dies in einem kompakt schnellen Zirkellauf, der mit spannenden Keynotes aus der nachhaltigen Fraunhofer-Welt begleitet und im abschließenden Get-Together reflektiert wird.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.