Fraunhofer Academy bei den Fraunhofer Solution Days: Gesundheit und Sicherheit im Fokus

Die Corona-Pandemie hat nicht nur Wirtschaft und Gesellschaft verändert, sondern auch das Bewusstsein der Menschen für die Bedeutung von IT-Sicherheit: Im Home-Office wurde das Thema für viele präsenter. Beispielsweise verzeichnete das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik etwa einen Anstieg von Phishing-Angriffen in Verbindung mit dem Thema Corona. Hinzu kommt, dass das IT-Sicherheitsniveau am heimischen Arbeitsplatz in der Regel geringer ist als im Unternehmensumfeld.
Aber auch die zunehmende Virtualisierung des Privatlebens – sei es im Bereich Kommunikation oder aber auch in der Medizin – birgt Risiken in Sachen IT-Sicherheit und Datenschutz. Das virtuelle Event Fraunhofer Solution Days (26.10-29.10.2020) der Fraunhofer Gesellschaft thematisiert unter anderem genau diese Herausforderungen.

Die Fraunhofer Solution Days behandeln in diesem Jahr vier Themen, die für die Innovationskraft in Deutschland und Europa von großer Bedeutung sind: Gesundheit, digitale Wirtschaft, Systeme & Maschinenbau sowie Mobilität. Teilnehmende erleben im virtuellen Raum Präsentationen zu aktuellen Technologie-Highlights und entsprechenden Lösungen. Ebenso besuchen sie die Aussteller per Klick auf das Logo des jeweiligen Instituts virtuell und nehmen an Live-Chats mit Fraunhofer-Experten teil. Mit dabei ist auch das Lernlabor Cybersicherheit – gemeinsam mit dem Fraunhofer FOKUS, das seine Forschungsergebnisse aus den Schwerpunkten IT-Sicherheit, Datenschutz, Software-Testing und EU-Medizinprodukteverordnung vorstellen.

Cybersicherheit und Medizinprodukte

Kaum ein Bereich zeigt so offenkundig die Notwendigkeit eines sicheren IT-Umfelds wie die Medizin: Die Folgen eines Cyberangriffs auf ein Krankenhaus oder Medizinprodukte wie Herzschrittmacher treffen intimste Daten und kosten schlimmstenfalls Menschenleben. Mehr als 40 der 74 Fraunhofer-Institute und Organisationen arbeiten in den vier großen Bereichen der Gesundheitsforschung: Daten, Diagnostik, Medikamente und Geräte. Das Lernlabor Cybersicherheit legt am 28.10.2020 (14:30-14:55 Uhr, Auditorium 2) ihren Schwerpunkt auf das Thema EU-MDR (EU-Medizinprodukteverordnung), die voraussichtlich ab Mai 2021 gilt. Viele Hersteller wissen nicht, dass sie der EU-MDR unterliegen können, sobald sie Ihre Produkte im medizinischen Kontext anbieten. Ein wesentlicher Teil der Verordnung betrifft das Thema Sicherheit- und Leistungsfähigkeit, auch in Bezug auf Cyber-Risiken bei der Software-Entwicklung im Medizinbereich. Ziel ist es unter anderem auch die IT-Sicherheit und den Datenschutz bei medizinischen Produkten zu gewährleisten. Wie das funktioniert und was es bei der MDR zu beachten gilt, wird anhand eines Demonstrators gezeigt. Am Beispiel eines Systems aus Sensorik, Server und Gesundheits-App können Teilnehmende hier die sichere und rechtskonforme Entwicklung eines Medizinproduktes nachvollziehen. Virtuell werden sie durch das Telemedizinsystem geführt und lernen die relevanten Aspekte selbst zu erkennen und Anforderungen der MDR zu ermitteln und anzuwenden.

Hacker-Angriff im virtuellen Labor erfahren

Wie verheerend die Auswirkungen eines Cyberangriffs auf öffentliche Infrastrukturen sein können, das erleben die Teilnehmenden im virtuellen Labor der Fraunhofer Academy. Ausgehend von einem fiktiven Angriff auf ein Kraftwerk, sehen die Besucherinnen und Besucher dann die Kaskadeneffekte auf andere Institutionen der öffentlichen Infrastruktur wie Feuerwehr oder Polizei. Dort können sie zudem ihr Wissen zu Angriffs-und Bedrohungsszenarien, Notfallmanagement und Krisenmanagement in zwei Escape-Room-Spielen überprüfen, eines zum Thema für Notfallmanagement und eines für Cybersicherheit am Arbeitsplatz.

Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Situation werden virtuelle Kommunikations- und Arbeitsformen immer wichtiger. Umso relevanter ist es für Führungskräfte sowie im operativen Bereich Tätige, die Zusammenarbeit aller Abteilungen zu forcieren und Know-how zur korrekten Anwendung und Umsetzung aufzubauen. Denn nur so können Datenschutz und Datensicherheit gewährleistet werden.

Das passende Weiterbildungsangebot

Interessenten können sich zudem über Schulungen der Fraunhofer Academy zu den Themen EU-MDR, Security-Testing, sichere digitale Lehre sowie Datenschutz weiterbilden:

EU-MDR

Das Seminar richtet sich insbesondere an Softwarehersteller, aber auch an Vertreter anderer Branchen. Die Kernthemen des Seminars liegen neben der MDR auch beim Medizinproduktgesetz (MPG) bzw. dem Medizinproduktedurchführungsgesetz (MPDG) und den Spezifika des deutschen Gesundheitswesens (z.B. Vergütungsmodelle).

Security Testing

Der Kurs vermittelt die allgemeinen Grundlagen des Sicherheitstestens. Es werden spezielle Sicherheitstestmethoden, Auswahlkriterien für Sicherheitstesttechniken sowie die relevanten Elemente des Sicherheitstestprozesses erläutert. Dabei werden auch die einzelnen Testschritte sowie ihre Rolle im Entwicklungszyklus betrachtet.

Der Kurs vermittelt fortgeschrittene Techniken des Sicherheitstestens indem spezielle Sicherheitstestmethoden, Auswahlkriterien für Sicherheitstesttechniken sowie die relevanten Elemente des Sicherheitstestprozesses erläutert werden. Dies schließt die einzelnen Testschritte sowie ihre Rolle im Entwicklungszyklus mit ein.

Datenschutz

Zusammengefasst lernen Teilnehmende die wesentlichen Elemente, um rechtskonform und problemlos beim Thema EU Datenschutz aufgestellt zu sein. Der Kurs wird in Form einer zehnstündigen Online-Schulung abgehalten. Der Kurs findet als Präsenzveranstaltung an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin. 2021 wird es neue Termine geben.

Zusammengefasst lernen Teilnehmende die wesentlichen Elemente, um rechtskonform und problemlos beim Thema EU Datenschutz aufgestellt zu sein. Der Kurs wird in Form einer zehnstündigen Online-Schulung abgehalten.

Mit den Neuerungen des EU Datenschutzes seit Mai 2018 steigen die Anforderungen in allen Abteilungen eines Unternehmens. Das betrifft auch den Bereich Marketing und Sales, da hier vermehrt mit personenbezogenen Daten gearbeitet wird. Dieser Aufbaukurs zur DSGVO/GDPR hilft zur Vertiefung des bereits erlangten Wissens, zur Konkretisierung der Ziele, zum richtigen Anwenden und zur Spezialisierung der Mitarbeiter / -innen aus Marketing und Sales.

Diese Basis-Schulung für den Datenschutz am Arbeitsplatz klärt alle grundlegenden Inhalte. Teilnehmende können damit nachweisen, dass sie im Bereich der organisatorischen Maßnahmen des Datenschutzes den Punkt Schulung und Sensibilisierung durchgeführt haben.

IT-Sicherheit in der Schule

Das Seminar richtet sich an Lehrkräfte in der Schule. Dabei werden Grundlagen zu Datenschutz und IT-Sicherheit vermittelt in Kombination mit Social Media und Kommunikation.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.