Lernlabor Cybersicherheit

Das Lernlabor Cybersicherheit ist ein Weiterbildungsprogramm, in dem Experten und Expertinnen von Fraunhofer und ausgewählten Fachhochschulen aktuellste Erkenntnisse auf dem Gebiet der Cybersicherheit vermitteln. Fach-und Führungskräfte aus Industrie und öffentlicher Verwaltung können so ihre Kompetenzen zu IT-Sicherheit aktualisieren und spezialisieren. An zahlreichen Standorten in Deutschland erhalten Sie eine kompakte Qualifizierung in hochwertigen Laboren. Die Präsenzphasen der Seminare dauern nur ein bis drei Tage und sind mit Online-Angeboten ergänzt, so dass die Kurse berufsbegleitend belegt werden können.

Weit verbreitet: Viele IoT-Geräte kommunizieren über Bluetooth Low Energy (BLE) und können damit ein Einfallstor für Angreifer sein

Ob Fitness-App, Blutzuckermessung oder die Übertragung von Sensordaten in der Produktion: Oft tauschen IoT-Geräte Informationen über das drahtlose Übertragungsprotokoll Bluetooth Low Energy (BLE) aus. Wie dieses Protokoll funktioniert und welche Sicherheitsaspekte Verbraucher*innen und Unternehmen beachten sollten, erklärt Matthias Cäsar vom…

Internet of Things (IoT) – Chance und Herausforderung

Bereits heute verbinden sich tagtäglich viele Millionen Dinge, die keine Smartphones oder Computer sind, mit dem Internet: Immer mehr Privathaushalte oder Unternehmen nutzen IoT-Technologien, profitieren von mehr Komfort, Effizienz und innovativen Ideen. Doch neben den Chancen, die sich aus dieser…

Cyberangriffe auf Kritische Infrastrukturen: Malware bedroht Stromversorgung

Nicht nur Unwetter oder technische Probleme verursachen Stromausfälle. Auch Malware kann die Energieversorgungsnetze lahmlegen. Die Malware Industroyer sorgte im Dezember 2016 dafür, dass Haushalte von der Stromversorgung abgeschnitten waren. Kürzlich gab es einen erneuten Angriff von Industroyer2 in der Ukraine:…

Privatsphäre versus Digitalisierung – das „Privacy Paradox“

Wir bestellen online, nutzen Google als Suchmaschine, surfen und posten in Sozialen Medien, registrieren uns auf Datingportalen und geben dabei vielfach unsere persönlichen Daten preis. Gleichzeitig machen wir uns Sorgen um den Datenschutz. Das geht nicht nur wenigen so: 80%…

Russischer Angriff auf die Ukraine: Die digitale Bedrohungslage für Deutschland

Wir alle sind erschüttert über den russischen Angriff auf die Ukraine und seine Folgen. Dies zeigt sich an zahlreich bekundeten Anteilnahmen, Hilfsaktionen und Demonstrationen. Doch, als wäre die Situation nicht schon schlimm genug, ist auch im digitalen Raum eine zunehmende…

Online-Schulungen in der IT: Warum sich eine VM Infrastruktur eignet

Digitale Arbeitsplätze und Labornetze in Online-Schulungen zur Verfügung stellen – hieran arbeitete ein Projektteam des Fraunhofer SIT, unter der Leitung von Herrn Sebastian Mauthofer, im vergangenen Jahr. Denn gerade im Zuge der aktuellen Corona-Pandemie ist die Nachfrage an digitalen Lösungen…

Home Office: 5 Tipps für mehr IT-Sicherheit

Am 8. Februar findet der Safer Internet Day (SID) statt. 2004 ins Leben gerufen, soll er für Sicherheit im Internet sensibilisieren und entsprechende Kompetenzen fördern. Nach zwei Jahren Pandemie und dem damit verbundenen großflächigen Umzug ins Home Office ist das…

So verbessert eine KI-basierte Firewall die Sicherheit von KRITIS-Unternehmen

Andre Kummerow, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institutsteil Angewandte Systemtechnik (AST) des Fraunhofer IOSB, erklärt anhand des aktuellen Forschungsprojekts PROTECT[1], wie sich Energie- und Wasserversorgungsunternehmen zukünftig noch besser vor IT-Angriffen schützen können. Dennis Rösch, ebenfalls wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut, nimmt zum Schluss…

Sicherheit und Datenschutz in Balance

Autor: Prof. Dr. Michael Meier, Inhaber des Lehrstuhls für IT-Sicherheit am Institut für Informatik der Universität Bonn, Leiter der Abteilung Cyber Security beim Fraunhofer FKIE sowie Dozent im Lernlabor Cybersicherheit Ob bei der Entwicklung von KI, der Feststellung des Corona-Impfstatus…

IT-Sicherheitsgesetz 2.0: Wenn auch kleine Stadtwerke KRITIS werden

Mit dem IT-Sicherheitsgesetz 2.0 und der KRITIS-Verordnung 2.0 sehen sich zahlreiche Unternehmen der Tatsache gegenüber, dass ihre Anlagen nun als Kritische Infrastrukturen gelten – und sie damit weiteren Regelungen unterliegen. Bei Versorgungsunternehmen ist besonders die Energieerzeugung betroffen: Galt vorher ein…